HOME-OFFICE... IRGENDWIE UND IRGENDWO?


Was kannst du tun, um dich in deinem Home-Office optimal zu unterstützen?



Ähnlich wie beim Campieren in skandinavischen Ländern werden Arbeitsplätze zurzeit an so ziemlich jedem freien Platz aufgeschlagen.


Wogegen grundsätzlich nicht wirklich etwas spricht – nur, dass es sich hier um dein Zuhause handelt, ein Ort zum Zurückziehen, Ankommen und Auftanken.




Wie sieht es da mit deiner Produktivität, deinem Fokus aus und was kannst du tun, um dich in deinem Home-Office optimal zu unterstützen?


Ein eigenes Büro wäre natürlich die beste Voraussetzung. Fehlt dir diese Möglichkeit wären auch Plätze in Wohnräumen eine adäquate Alternative.



Ein paar Tipps für dein Home Office habe ich dir hier zusammengestellt:



1. Schreibtisch wie - wo und Peripherie


Ein (Schreib-)Tisch, bei dem du mit dem Gesicht zur Wand siehst, ist nicht sehr ermunternd und auch nicht zukunftsträchtig. Leider ist dies auch in vielen Kinderzimmern nach wie vor eine recht unglückliche „Lösung“.


Die geschickteste Perspektive zum Arbeiten wäre mit dem Rücken zur Wand zu sitzen, mit Aussicht auf Türe und Fenster. Da hast du alles „im Blick“ und du behältst leichter die Übersicht – auch in der Arbeit.


Dachschrägen sind keine ideale Ausgangsposition - weder zum Arbeiten noch zum Schlafen. Dadurch können zusätzliche Spannungen und Druck auf dich einwirken und dich in deiner Entfaltung hindern. Auch Kopfschmerzen und Verspannungen können hier ein Thema sein.


Für das physische Wohlbefinden wäre natürlich ein Drehstuhl, der dich haltungstechnisch unterstützt, von Vorteil. Vor allem, wenn das „Home-Office“ über einen längeren Zeitraum andauern soll. Auch der richtigen Schreibtischhöhe sollte Aufmerksamkeit geschenkt werden 😉.


Wie schon erwähnt - bei einem Arbeitsplatz in Wohnräumen wäre eine räumliche Trennung von Vorteil.



2. Wenn gar nicht anders möglich: Schlafzimmer?


Was das Schlafzimmer anbelangt, so ist das die schlechteste Lösung für einen Arbeitsplatz. Es ist ein Platz zum Schlafen und Entspannen, um zur Ruhe zu kommen.


Aber auch hier gilt: wenn es sich nicht anders lösen lässt, kannst du mit Paravents und Pflanzen arbeiten, so dass der gut durchdachte Sichtschutz beiden Bereichen positive Möglichkeiten eröffnet.


Welche Pflanzen sind nun beispielsweise für das Schlafzimmer geeignet? Bitte die Anzahl der Pflanzen mit Maß und Ziel wählen!


  • Aloe

  • Efeutute

  • Grünlilie

  • Einblatt

  • Bogenhanf


Die im Video erwähnte Ordnung fällt wahrscheinlich nicht jedem so leicht. Und doch bringt sie dir nach getaner Arbeit mehr Ruhe und Zufriedenheit und somit wieder Privatsphäre.

Gerade im Schlafzimmer ist ein aufgeräumter Schreibtisch eine wichtige Basis für Wohlbefinden.


3. Persönliche, wertvolle Tipps


Verwendest du ein kleines Notebook, das für unterwegs die perfekte Größe besitzt, könnte es im Homeoffice auch Nachteile mit sich bringen. Um die richtige Körperhaltung zu unterstützen und Nacken sowie Rücken zu schonen, wäre einerseits eine Erhöhung mittels Notebookständer eine gute Empfehlung. Damit die Augen bei kleineren Geräten keine unnötigen Anstrengungen erfahren müssen, kann man sich einen externen, größeren Bildschirm als zusätzliche Unterstützung zulegen. Auch wenn das Touch-Pad eine wirklich wertvolle Ergänzung darstellt, könnte eine externe intelligente Mouse und/oder ein externes Trackpad für eine gesündere Haltung von Vorteil sein.


Einigen mag es zwar trendy und stylisch erscheinen: ein Schreibtisch aus Glas ist einerseits kühl und andererseits hat er keinen optimalen Einfluss auf Aufmerksamkeit und Durchhaltevermögen. Abhilfe für den Glastisch: eine größere Schreibtischunterlage, z.B. aus Leder wertet den Arbeitsplatz auf und sorgt für Stabilität.


Kabelsalat wird weder im Büro noch im Home-Office gerne gesehen. Sehr hilfreich sind z.B. Kabelboxen und Kabelschläuche, die bereits sehr günstig erhältlich sind.



4. Das Arbeitszimmer - der Arbeitsplatz individuell für dich & deine Projekte


Natürlich kannst du deinen Arbeitsplatz bzw. dein Arbeitszimmer ganz speziell auf dich persönlich und deine beruflichen Bedürfnisse ausrichten und gestalten. So, dass du in der Lage bist, die besten Voraussetzungen für deine Zukunft und somit die perfekte Basis für deine Karriere, dein Mindset und deine Ziele zu schaffen.


Neben räumlichen und geomantischen Gegebenheiten gibt es noch weitere wertvolle Impulse und Chancen, die du in deinen Arbeitsplatz einfließen lassen kannst.


Gerade Büros von Führungskräften und Persönlichkeiten an der Spitze von Unternehmen sind oftmals intensiv an Design und kostspieliger Ausstattung orientiert. Stärkende und gezielt funktionale Maßnahmen für Unternehmensziele und Visionen kommen allerdings weit seltener in Büros zum Tragen. Ganz zu schweigen von individuellen, die persönliche Leistungsfähigkeit stärkenden Parametern. Vor allem bei wichtigen, für Unternehmen wertvollen Entscheidungsträgern lastet ein enormer psychischer und physischer Druck.


Ich helfe dir gern dabei, dem gegenzusteuern und ein gesundes, ausgeglichenes Maß räumlich und persönlich zu erreichen.



5. Es darf auch leicht sein!


Warum also nicht dich selbst und deinen Arbeitsplatz stärken?

Melde dich und starte jetzt!