EIN HAUSTIER IST EIN HERZ AUF VIER PFOTEN


Was unsere pelzigen Lieblinge für uns tun und was wir ihnen für ein langes, glückliches Leben zurückgeben können




Was tun sie nicht alles für uns, unsere pelzigen Vierbeiner?


Unsere Haustiere erwecken manchmal den Eindruck, extra für uns und unser Wohlbefinden in unser Leben getreten zu sein.

  • Sie trösten uns, wenn wir das Gefühl haben, mal nicht weiterzukommen

  • Alleine durch ihre Anwesenheit können sie uns unsagbar glücklich machen

  • Sie helfen uns, gesund zu sein und zu werden

  • Sie verabreichen ihre Lebensfreude in Überdosen

  • Sie erwecken unsere Herzen zum Leben, wenn wir sie verschlossen haben

  • Sie sind unermüdlich und unerschütterlich in ihrem Glauben und Vertrauen in uns

  • Sie helfen uns, Stresshormone abzubauen

  • Sie verhelfen uns zu mehr Bewegung, frische Luft und Natur

  • Einige setzen sogar alles daran, dass wir mit anderen in Kontakt kommen (diese Erfahrungen habe ich mehr als ausreichend erleben "dürfen" 😉)

  • Sie helfen uns, leichter zu entspannen und zur Ruhe zu kommen

  • Sie können wunderbar von Problemen ablenken

  • Sie bringen uns zum Lachen - immer und immer wieder


„Durch unsere Tiere können wir sehr viel über uns selbst lernen."

Haustiere verbringen einen Großteil ihres Lebens in deinem Zuhause. Hunde sollten 18-20 Stunden täglich entspannen, dösen, schlafen, genießen. Katzen leben oftmals den ganzen Tag über in deinen „vier Wänden“.


Katzen sind in der Lage, destruktive Energien von Menschen aber auch von Räumlichkeiten aufzunehmen und sie teilweise auch wieder abzugeben. Sie waren in früheren Zeiten sogar gern gesehene Gäste in Tempeln.


Bei Hunden sieht das anders aus, sie sind „Strahlenflüchter“, d.h. sie können Strahlen in deinem Zuhause und Belastungen (physisch und psychisch) ihrer Besitzer nicht wieder abgeben. Auch Katzen übernehmen (unbewusst) belastende Situationen ihrer Tierhalter. Bei Krankheiten sind Parallelen zwischen Vierbeinern und deren Tierhaltern zu beobachten.



Was kannst du tun, um deinem Vierbeiner ein möglichst langes und glückliches Leben zu ermöglichen?


Was geben wir unseren geliebten Zwei- oder Vierbeinern zurück? Viel Liebe, gesundes Futter, extra gekochte Mahlzeiten, Leckerlis, Spielsachen, Streicheleinheiten, ausreichend Auslauf, unsere Zeit und auch Geld, tolle Körbchen, Deckchen, im Winter bei Bedarf warme Mäntelchen, Sozialkontakte, Tiertrainer, das beste Geschirr. und vieles mehr.


Aber was ist noch wichtig für deinen Liebling?

  • Stärke die Bereiche für Haustiere in deinem Zuhause, damit du deine Vierbeiner (oder Zweibeiner) von störenden Einflüssen entlasten kannst

  • Fördere diese Bereiche mit den richtigen Farbkombinationen & Materialien

  • Lass das Element deines Haustieres individuell berechnen damit du es gezielt und nachhaltig unterstützen kannst*

  • Solltest du eine Diagnose für dein Haustier erhalten haben – suche eine zweite Meinung. Auch wenn's vielleicht nicht dein erster Gedanke ist: es gibt heutzutage auch im Haustierbereich viele alternative Heilungsansätze

  • Überfordere deinen Vierbeiner nicht – selbst wenn er extrem aufgeweckt ist, so ist das oft nicht das Zeichen dass noch mehr Sport, Action und Spiel vonnöten wären – es kann auch sein, dass Tiere durch zu viele Außenwahrnehmungen nicht so leicht zur Ruhe kommen oder nervlich überreizt sind (ähnlich wie Kleinkinder 😉)


  • Ein leider häufiger Fehler, den man leicht vermeiden kann: auch wenn ein Liegeplatz für dich noch so verlockend erscheinen mag - wenn Hunde anfangs einen Platz meiden bzw. nicht lange verbleiben wollen, zwinge ihn nicht dazu. Hunde haben ein sehr gutes Gespür auf welchem Platz sie sich wohl fühlen bzw. welcher ihrer Gesundheit zuträglich ist



Ich hoffe du hast ein paar Tipps für dich und dein Haustier finden können. Solltest du noch Fragen oder Interesse an einer individuellen Beratung haben, melde dich gern bei mir.





*Berechnung deines Vierbeiners


Durch die Berechnung erfährst du, welches Element dein Haustier stärkt, welche Farben, Formen und Materialien unterstützend wirken und welche nicht empfehlenswert sind. Je nachdem, in welchem Bereich die Schlaf- und Liegeplätze sich befinden, können diese ebenso optimal sein oder ausgeglichen werden. Du erhältst ein 8-seitiges Skript mit allen erforderlichen Informationen, um deinem Vierbeiner ein entspanntes und behagliches Zuhause zu ermöglichen.


Schick mir per E-Mail folgende Informationen: Name, Geburtsdatum, Adresse und den Grundriss von Wohnung/Haus mit eingezeichneten Liegeplätzen. Ein Foto vom Haustier wäre wünschenswert, ist aber keine Notwendigkeit.